"Arbeiten nach dem WIN-KIN-SEAM-Prinzip"

Es gibt eine Vielzahl an Managementmethoden, aber nicht jeder ist ein Manager. Es gibt viele Menschen, die wirklich arbeiten müssen.
Aus diesem Grunde habe ich meine Erfahrungen und Beobachtungen aus der Mitarbeiterschicht Revue passieren lassen und aus der Quintessenz anstatt einer "Managementmethode" eine "Mitarbeitermethode" entwicklt.

Wie die Überschrift schon erahnen läßt, die WIN-KIN-SEAM-Methode.

In vielen Unternehmen bereits gelebte Praxis von einzelnen Mitarbeitern, aber noch immer nicht lückenlos durch das Management über alle Arbeitsprozesse integriert.
Der Erfolg dieser Methode liegt im ganzheitlichen Ansatz begründet.

Für langfristige Erfolge und um Spaß an der Sache zu bekommen, ist es aber nur logisch diese Methode bei Arbeiten miteinzubeziehen.
Die These dahinter lt. Dr. A.Beit: ca. zwei Drittel der Arbeiten in einem Haushalt oder am Arbeitsplatz stehen 33% gegenüber. Getan wird, was "Freude bereitet". Das klingt zunächst komisch, dieser positive Ansatz setzt aber Energien frei und legt Dinge zutage, die viele nicht für möglich gehalten haben.

Vielleicht haben auch Sie einen Kollegen der bereits nach dieser Methode arbeitet. Meist unbewußt und intuitiv.

Doch nun zur Antwort auf die wahrscheinlich häufigste Frage, die sich die meisten Leser bisher gestellt haben - Was heißt "WIN-KIN-SEAM", und wofür steht dies?
Nun, wie so oft bei "Managementmethoden" handelt es sich bei solch kryptischen Begriffen entweder um eine asiatische Philosophie oder um eine Abkürzung.
In diesem Fall ist es zweiteres. Eine Abkürzung.
Jeder Block (WIN, KIN und SEAM) steht für eine zentrale Aussage dieser Arbeitsmethodik. Vielleicht haben Sie sogar schon einmal eine solche Aussage gehört.
Manchmal werden diese anders formuliert, doch die Aussagen bleiben die selbe.

Hier die Langversion der Abkürzungen:

WIN - (W)eiss (I)ch (N)icht.
KIN - (K)ann (I)ch (N)icht.
SEAM - (S)oll (E)in (A)nderer (M)achen.

Kurz formuliert, die "WIN-KIN-SEAM-Methode".

Kennen auch Sie Kollegen die bereits nach dieser Methode arbeiten?
Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen damit teilhaben.

Dr. Eritas B-)

 

 

PS:
Auch Spaß muß sein ;-)