• Ihre eigene Informationszentrale mit PRTG

    PRTG hat grundsätzlich drei Kernaufgaben:

    • Daten sammeln (und speichern/archivieren),
    • Daten analysieren
    • Daten darstellen, publizieren (gegebenenfalls alarmieren)

    Diese Funktionalitäten liefern alles, was für eine "zentrale Informationsplattform" benötigt wird!

  • Monitoring Azure Consumptions

     

    e.g.
    Dieters Azure Consumptions Sensor

  • Monitoring Azure Storage

    A thing I noticed quite often, is that due to lack of a cloud-storage-strategy and data hygiene, the costs of cloud storage rises more than necessary.
    e.g.

    • Someone transfers files to the cloud "just temporarily", but leave them till ages.
    • Applications produce unnecessary storage consumtion because of malfunction or test-applications are not deactivated.

    Because of that I developed some PRTG custom sensors to monitor consumptions which are relevant to billing.

  • Microsoft Azure "Abrechnungswarnungen"

    Seit einiger Zeit gibt es für Azure-Abonnements ein neues Feature zur Kostenkontrolle.

    Das sogenannte "Billing Alert Service" oder die "Abrechnungswarnung".

    Dabei können...

  • Was hat eine Inventur mit Cloud-Readyness zu tun?

    Analog zu meinem Artikel

    "Was hat eine Inventur mit IT-Security zu tun?

    wollte ich soeben einen Beitrag zum Thema

    "Was hat eine Inventur mit Cloud-Readyness zu tun?"

    ...
  • AzCopy, Kopieren zwischen Microsoft Azure Storage und dem lokalen Rechner

    AzCopy ist ein Windows Befehlszeilenprogramm um Daten zwischen Microsoft Azure Storage und dem lokalen Rechner zu kopieren.

    • Kopieren von Daten zu und von Microsoft Azure Blob, File und Table Storage.
    • einfache Befehle
    • optimale Leistung
    • Daten von einem Objekt zu einem anderen innerhalb eines Speicherkontos oder von einem Speicherkonto zu einem anderen kopieren
  • Azure Active Directory und Powershell

    Benutzeranlage in Microsoft Azure Active Directory mittels Powershell

    In letzter Zeit wurde ich gefragt bezüglich Useranlage in Azure AD bei einem Hybrid-Szenario.
    Genauer gesagt handelte es sich bei der Frage um das Szenario, daß aus einem Fremdsystem eine CSV-Datei mit Benutzerdaten generiert wird und dementsprechend die Benutzerkonten im Azure AD angelegt werden sollen.

    Im nachfolgenden Schnellstart werde ich auf folgende Themen eingehen:

    • Voraussetzungen schaffen um PowerShell für Azure AD zu verwenden
    • Verbinden und
    ...
  • Cloud-Readyness Ihrer Unternehmes-IT

     

    Wir machen Ihr Unternehmen Cloud-Ready!

    An der Cloud kommt bald kein Unternehmen mehr vorbei.
    Aber wie werden Unternehmen Cloud-Ready?
    Wie werden die interne IT-Infrastruktur und IT-Prozesse fit für die Cloud?

    Diese, und viele andere Fragen sind zu beantworten.
    Die ersten Antworten finden sie hier und heute.

  • IT-Security & Österreichisches Informationssicherheitshandbuch

    Das Österreichische Informationssicherheitshandbuch umfaßt 708 Seiten.
    Dieses Werk komplett durchzuarbeiten bedeutet einiges an Arbeitsaufwand.
    Aus diesem Grunde habe ich hier einige Passagen herausgearbeitet um einen raschen und niederschwelligen Einstieg in IT-Security-Themen zu ermöglichen.

    • sicheres Paßwort
    • Virenschutz
    • Datensicherung
    • Update von Software
    • Stromversorgung, USV
    • Firewall
    • E-Mail-Nutzung
    • Absicherung W-Lan

     

    Erste Maßnahmen:

  • Windows Server 2016 Lizenzierung

    Mit dem neuen Windows Server 2016 wird auch das Lizenzmodell angepasst.

    Die wichtigste Neuerung ist die Umstellung von Prozessor auf Core Lizenzierung.
    D
    amit können nun auch die Windows Server Lizenzen im Hybrid-Betrieb eingesetzt werden (Azure Hybrid Use Benefit). Das heißt - ist der Windows Server unter Softwarewartung (Software Assurance), dann darf das Betriebssystem zukünftig nach Azure verschoben werden

    ...
  • Registrierkassenpflicht

    In letzter Zeit wurde ich öfter gefragt: "Wie sieht das jetzt aus mit der Registrierkassenpflicht? Weisst du da genaueres?"

    Dazu habe ich schon einige Blogs geschrieben.
    In diesem Fall hier habe ich mich allerdings entschlossen nur einige Eckpunkte zwecks Übersicht anzugeben und weiters meine zusammengesammelten Informationen von BMF, WKO, ASIT, und anderen Quellen in Form einer ZIP-Datei zur Verfügung zu stellen.

    Die ZIP-Datei befindet sich unter dem gesamten Text, und beinhaltet

    ...
  • Grundlegende Überlegungen zu BYOD (Bring-Your-Own-Device)

    BYOD (Bring-Your-Own-Device) ist ein Trend der schon seit einigen Jahren anhält und mittlerweile von sehr vielen Unternehmen aufgegriffen wird
    Allerdings gilt es dabei einiges zu beachten.

    Also, wie lässt sich dem Bedürfnis der Belegschaft nach der Verwendung persönlicher Geräte Rechnung tragen und gleichzeitig die Produktivität und der Schutz von Unternehmensdaten in einer sicheren Umgebung gewährleisten?

    Chancen und Risiken von BYOD:

    • Komplexität der Infrastruktur und dadurch erhöhter
    ...
  • Live Chats im Marketing

    Live Chats haben sich als komfortables und hoch-effizientes Mittel zur Kundengewinnung und -bindung erwiesen.
    Treten Sie in direkten Kontakt mit den Besuchern Ihrer Webseite.

    Bieten Sie direkte und unkomplizierte Hilfe an und erhöhen Sie die Zufriedenheit Ihrer Besucher und Kunden nachhaltig.

    Der Einsatz von Live Chats kann Ihre Service-Abteilung spürbar entlasten. Da ein Kundenbetreuer bequem 2-4 Chats parallel führen kann erhöht sich die Effizienz, verglichen mit Telefonaten, beträchtlich.
    Weiters läßt sich die Kommunikation einfach und nachhaltig

    ...
  • Neue Features in Windows Server 2016 Hyper-V

    • Nano Server
    • Hyper-V Containers
    • Rolling Hyper-V Cluster upgrade
    • Production checkpoints
    • Nested Virtualization
    • Weiterentwickeltes Hyper-V Backup
    • Hot add / remove von Virtual Memory
    • Hot add / remove von Virtual Netzwerk Adapter
    • Virtual TPM
    • Neuerungen im Update von VM Drivers (Integration Services)
    • New Virtual Machine Configuration File Format
    • Windows PowerShell Direct

    Ein Überblick über einige Neuerungen im Windows Server 2016 Hyper-V (TP3).

  • Was hat eine Inventur mit IT-Security zu tun?

    Die Verbindung heisst "Asset"

    Was ist ein Asset?

    Asset bedeutet wörtlich übersetzt "Vermögenswert" im Sinne von "Anlagevermögen".
    Im Kontext der Information Security betrifft dies u.a.

    • Informationen in Form von Dokumenten, Datenbanken, Dateien, etc.
    • Software
    • Hardware wie PCs, Server, Netzwerkkomponenten, Telefone, etc.
    • Medien und Datenträger
    • Services
    • Personal und dessen Wissen
    • immaterielle Assets wie z.B. das Image und Ansehen des Unternehmens
    • und vieles
    ...
  • Top 7: Neue Features in Windows Server 2016 TP3

    1. Nano Server

    2. Windows Server Containers and Hyper-V Containers

    3. Docker Support

    4. Rolling upgrades for Hyper-V and Storage Clusters

    5. PowerShell Direct

    6. Linux Secure Boot

    7. Storage Spaces Direct

  • IT-Security, 5 Fragen die Sie unbedingt beantworten können sollten

    1. Haben Sie eine dokumentierte Sicherheitsrichtlinie (security plicy)?
    2. Werden die Zugriffsrechte in der Organisation in Übereinstimmung mit den bestehenden Sicherheitsrichtlinien und geschäftlichen Anforderungen umgesetzt?
    3. Welche Methoden werden verwendet um Assets zu schützen?
    4. Vom IT-Dienstleister ungesund abhängig?

      Ein Tipp hinsichtlich Outsourcing der IT-Betreuung des firmeneigenen Netzwerks.

      Es wurde schon öfters die Frage an mich herangetragen - "Ich fühle mich von meinem IT-Dienstleister ungesund abhängig. Was kann ich tun?"

      Vorweg gesagt - Unterschiedliche Unternehmensgrößen stellen unterschiedliche Anforderungen an das Outsourcing der IT-Betreuung.

      Aber besonders im KMU-Bereich findet man öfters Unternehmen ohne eigenes IT-Personal und somit liegt auch das

      ...