Netzwerkübersiedlung einer Rechtsanwaltskanzlei


Anforderung :


Eine Rechtsanwaltskanzlei zieht um.

Die Arbeitsplätze und deren Funktionalitäten sind in den neuen Räumlichkeiten wiederherzustellen.

Die dort vorhandene Verkabelung und etwaige hinterlassene Netzwerkkomponenten des Vormieters sind zu nutzen.

Netzwerkanpassungen/-erweiterungen sind hinsichtlich der baulichen Gegebenheiten und der Arbeitsplatzanforderungen vorzunehmen.

 

Tätigkeiten :

1. Systemanalyse des bestehenden Netzwerkes

1.1. vorhandene Komponenten (Hub, Switch, Router, Verkabelung, etc..)

1.2. Einsatz der Geräte

1.3. Anbindung an das Internet

2. Analyse der bestehenden Infrastruktur am neuen Standort (soweit vorhanden)

2.1. Verkabelung (Cat5, Telefon, Strom, etc..)

2.2. Rechner, Drucker

2.3. Netzwerkkomponenten

2.4. Anbindung ans Internet

3. Erweiterung

3.1. Planung der System-/Netzwerk-Erweiterung (zusätzliche Arbeitsplätze, Erweiterung des Netzwerkes, zusätzliche Verkabelung, etc..)

3.2. Einkauf zusätzlicher Komponenten

4. Abbau der Geräte

4.1. Komponenten Disassembling

4.2. Komponenten Kennzeichnen/Beschriften

4.3. Komponenten für Abtransport bereitstellen

5. Transport

5.1. durch Transportunternehmen

6. Aufbau der Geräte

6.1. Installation der gesiedelten Geräte

6.2. Vernetzung der Arbeitsplätze

6.3. Herstellung der Internet-Konnektivität

6.4. Installation der Netzwerkdrucker

6.5. Installation der lokalen Drucker

6.6. Herstellung der ursprünglichen Systemfunktionalität

6.7. Installation der zusätzlich notwendigen Komponenten (u.a. Verkabelung)

6.8. Erweiterung der Systemfunktionalität

7. Funktionstests

 

Systeme :

Windows Netzwerk, div. branchenspezifische Software, Router, Modems, lokale und Netzwerkdrucker, extern betreute Telefonanlage, Telefone über CAT5